Gesundheit und Nagelfolien.

Mittlerweile ist vielen bekannt das in Zahlreichen unserer alltäglichen Gebrauchsartikel Schadstoffe enthalten sind.
In den einen mehr in den anderen weniger.
Bei Jeans und co. ist das mittlerweile jedem bewusst, dass da sehr viel Chemie drin ist.
Doch wie sieht es mit anderen Produkten wie Nagellacken, Gelnägeln und Nail wraps aus?
 

UV Lampen im Nagelstudio mit Hautkrebsrisko verbunden.

Laut der Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) ist besonders bei UV Lampen Vorsicht geboten. Natürlich möchten wir alle wunderschöne Fingernägel, doch ob das mit so einem Risiko verbunden sein muss ist wirklich fraglich. Die Krebsforscher gehen sogar soweit und empfehlen Sunblocker und Fingerhandschuhe während der UV Licht Fingernagel Behandlung.
 

Die Alternativen und die Unterschiede.

Als ob wir Mädels uns um unsere schönen Fingernägel durch das bisschen Hautkrebs nehmen lassen. Also was tun, wenn man das zusätzliche UV Licht vermeiden will.
Ganz klar der klassische Nagellack ABER da sollte Frau auch drauf achten, was man sich auf den Fingernagel rauf macht. Der Fingernagel besteht zwar aus Horn doch Schadstoffe gehen durch dieses hindurch.

Also unbedingt zu geprüften Marken greifen.

 
Doch nicht alle von uns haben so viel Zeit und vor allem Lust sich stundenlang mit den verschiedenen Designs, Mustern und Verläufen zu beschäftigen. Die einfachste Lösungen sind Nail Wraps auch Nagelfolien genannt. Bei diesen ist ebenfalls der Hersteller zu prüfen, ob die verwendeten Materialien auch wirklich gesundheitlich unbedenklich sind.